Innovation trifft Handwerk

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Duis autem vel eum iriure dolor in hendrerit in vulputate velit esse molestie consequat, vel illum dolore eu feugiat nulla facilisis at vero eros et accumsan et iusto odio dignissim qui blandit praesent luptatum zzril delenit augue duis dolore te feugait nulla facilisi. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat.

Ut wisi enim ad minim veniam, quis nostrud exerci tation ullamcorper suscipit lobortis nisl ut aliquip ex ea commodo consequat. Duis autem vel eum iriure dolor in hendrerit in vulputate velit esse molestie consequat, vel illum dolore eu feugiat nulla facilisis at vero eros et accumsan et iusto odio dignissim qui blandit praesent luptatum zzril delenit augue duis dolore te feugait nulla facilisi.

Nam liber tempor cum soluta nobis eleifend option congue nihil imperdiet doming id quod mazim placerat facer

Kultur ist, wenn man
es trotzdem macht

10

Was Kultur betrifft, setzen wir eher auf Inhalte.

Nicht jede Stadt leistet sich eine Elbphilharmonie, eine Staatsoper oder gar die Met.

Aber gemessen an der Größe unserer Stadt ist hier mehr los, als in vielen Großstädten. Das mag manch’ Opernliebhaber:in nicht zufriedenstellen und gelegentlich auch nicht immer die jüngere Generation. Aber dafür gibt es den besonders guten Bahnhof und die kurzen Wege ins Theater und Kino nach Güstrow, Rostock und Schwerin.

Ansonsten sind wir bemüht, attraktive Spielstätte für die „Festspiele MV“ zu sein und unterstützen gern all diejenigen, die sich der Kultur vor Ort widmen möchten – vom 1. Bützower Sprechchor, über Ausstellungen bis hin zum Kunsthaus, Kultursalon und dem Krummen Haus, in dem 1772 die erste öffentliche Bibliothek Mecklenburgs gegründet wurde und auch heute eine öffentliche Bibliothek beherbergt. Kultur bereichert uns alle, sie konfrontiert uns mit Neuem, hält und wach, fit und neugierig.

Was auch immer Sie vorhaben: Kultur lebt vom Machen und Mitmachen. 

Festspielort

Die Bützower Stiftskirche ist ein Kulturdenkmal von nationaler Bedeutung.

Von weither ist der 74 Meter hohe Kirchturm, der einstigen Kollegiatsstiftskirche der Schweriner Bischöfe, zu sehen. Beeindruckend. Vor allem, wenn dieser imposante Bau Spielort von Konzerten auf Weltniveau ist. Ebenso wie die Klosterkirche in Rühn oder der Marstall des Gutes Trechow. Beide Ort in unmittelbarer Nähe Bützow dienen auch sie als Spielstätten der Festspiele MV. Erlebnisse mit absoluter Erinnerungskraft. 

Tickets und Konzertpläne unter https://festspiele-mv.de/

1. Bützower
Sprechchor

Alles begann mit einer Nachricht der Kulturstiftung des Bundes.

Die Kulturstiftung entschied sich für eine Förderung eines Projekts in Bützow. Großartig. Ein Antrag mit Chuzpe, mit drängenden aktuellen Fragen und dem Ziel diese auch oder vor allem in Bützow beantwortet zu wissen. „Heimat – lost and found. Geschichten vom Weggehen, Ankommen und Hierbleiben.“ – hieß der Antrag und so auch das Projekt. Fast zwei Jahre beforschte Andrea Theis das Thema Heimat mit unterschiedlichsten Formaten, Menschen, Facetten und Methoden. Was dabei raus kam? Das ist in einem beachtenswerten und in Mecklenburgs Museumswelt bekannten Katalog veröffentlicht. Und was blieb? Neben der Dauerausstellung, einer Fortführung des Themas „Heimat im Betrieb“, bleibt der 1. Bützower Sprechchor. Er ist in seiner Art einzigartig und verarbeitet mit Theaterpädagogin Nefeli Angeloglu Texte mit Heimatbezug in einem Sprechchor. Absolut Büzonders.

Lust auf Sprechen im Chor – im 1. Bützower Sprechchor?

Proben immer donnerstags im Krummen Haus ab 18:30 Uhr. 

Krummes Haus 1

Krummes Haus

So richtig krumm sieht es auf den ersten Blick nicht aus. Erst der zweite Blick offenbart die einstige Bedeutung des Krummen Haus. Es war Teil der bischöflichen Burganlage, ist eines der ältesten Gebäude Bützows und diente schon so vielem und vielen in den vergangenen Jahrhunderten. Heute ist es der Kultur- und Bildungsort in Bützow. Bibliothek, Heimatmuseum und Dokumentationsstätte zum politischen Missbrauch des Strafvollzugs finden sich hier vereint. Und ist das Büzonders? Ja. Die Bibliothek besteht seit 1772 und war hier an diesem Ort die erste öffentliche Bibliothek Mecklenburgs. In diesem Jahr wird es eine Veranstaltungsreihe zu diesem 250-jährigen Jubiläum geben. Und auch die Ausstellungen ausgewählter Heimatgeschichten und Ereignisse in Bützows Vergangenheit sowie die jüngst fertig gestellten Dauerausstellungen zur Universitätsgeschichte 1760 – 1789, zu „Heimat – lost and found. Geschichten vom Weggehen, Ankommen und Hierbleiben.“ sind mitunter in einer mecklenburgischen Kleinstadt nicht erwartbar. Die Zwiespältigkeit und besondere, wenn auch tragische und verachtenswerte Rolle der Haftanstalt Dreibergen zeigt sich im Keller des Krummen Hauses. Die Dokumentationsstätte lädt ein, dieses Kapitel zu erfahren und sich der Bedeutung von Freiheitlichkeit, Rechtsstaatlichkeit und Demokratie bewusst zu werden. 

Fragen?

Öffnungszeiten:
Mo & Di 10 – 17 Uhr
Do & Fr 10 – 16 Uhr
und zu den Veranstaltungen. Besuche außerhalb der Öffnungszeiten gerne auf Anfrage.

038461 4051

WOVON ANDERE TRÄUMEN:
BILDUNG IN BÜTZOW

FREIZEIT UND
VEREINSVIELFALT